Mi, 24. Jänner 2018

Minus 4,2 Prozent

25.08.2010 14:43

Tourismusboom gestoppt - heuer weniger Gäste

Mit einem Minus von insgesamt 92.000 Nächtigungen hat der oberösterreichische Tourismus in der ersten Hälfte der Sommersaison einen herben Einbruch erlitten.

Dabei sank neben der Zahl der belegten Betten – die zwischen Mai und Ende Juli um 4,2 Prozent einbrach – auch die Zahl der Ankünfte.

Insgesamt waren es heuer sogar 10.000 Touristen weniger, die sich entschlossen haben, in unserem Bundesland zu urlauben. "Nachdem wir in den letzten Jahren mit ständigen Zuwachsraten verwöhnt wurden, ist dieses Ergebnis weniger erfreulich", zieht Oberösterreich Tourismus-Chef Karl Pramendorfer Halbzeit-Bilanz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden