Fr, 15. Dezember 2017

Europaweit gesucht

25.08.2010 12:20

Cobra schnappt "Hells Angel" vor Klubhaus in Graz

Polizisten des Einsatzkommandos Cobra haben in Graz-Andritz ein 48-jähriges Mitglied des Motorradklubs "Hells Angels" festgenommen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stand der Mann wegen zahlreicher Delikte im Waffen- und Suchtgiftbereich europaweit auf den Fahndungslisten.

Ermittlungen des deutschen Landeskriminalamtes Baden-Württemberg ergaben, dass der Gesuchte bei "Brüdern" in der Steiermark untergetaucht war. Zielfahnder des steirischen Landeskriminalamtes konnten danach den Aufenthaltsort des Gesuchten in einem Klubhaus im Norden von Graz ermitteln.

Auslieferung nach Deutschland
Der Zugriff der Cobra-Beamten erfolgte am Dienstag gegen 17 Uhr vor dem Haus und verlief reibungslos. Der Deutsche wurde nach der Festnahme in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt und dürfte in ein bis zwei Wochen an Deutschland ausgeliefert werden.

Der Hells Angels Motorcycle Club ist eine Organisation, die 1948 in den USA gegründet wurde und mittlerweile über den gesamten Globus vertreten ist. Weltweit kam es immer wieder zu Verboten einzelner Ableger und zu strafrechtlichen Verurteilungen von Mitgliedern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden