Mi, 13. Dezember 2017

Ungarn aufgeflogen

25.08.2010 11:38

Dieseldieb durch Pkw-Kontrolle in Nickelsdorf entlarvt

Ein bei Nickelsdorf kontrollierter ungarischer Pkw hat am Dienstag Polizisten auf die Spur zu einem 27-jährigen Dieseldieb in Wien gebracht. Im angehaltenen Wagen fanden die Beamten zwölf Kanister mit insgesamt 575 Litern Diesel. Bei einer Befragung gab der ungarische Lenker, der im Wagen mit seinen beiden Söhnen unterwegs war, zu, den Treibstoff vom 27-Jährigen bekommen zu haben, der als Steuermann eines Dieseltreibstoffboots tätig ist.

Und dann ging alles ganz schnell: Die burgenländischen Beamten kontaktierten die Kollegen in der Bundeshauptstadt. Diese fanden das Schiff am Handelskai mit dem mutmaßlichen Treibstoffdieb an Bord. Der 27-jährige Ungar gab die Tat zu.

Alle vier Personen wurden angezeigt. Neben strafrechtlichen Konsequenzen dürfte es für den 44-Jährigen auch ein verwaltungsrechtliches Nachspiel geben. Denn beim Transport wurde gegen die ADR-Vorschriften verstoßen, die die Beförderung gefährlicher Stoffe im Straßenverkehr regeln. Die Strafe könnte sich laut Polizei entsprechend der in solchen Fällen vorgesehenen Sicherheitsleistung im Bereich von etwa 2.500 Euro bewegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden