Mo, 22. Jänner 2018

Teure Uhren im Visier

24.08.2010 16:43

Kanaldeckel gegen Panzerglas: Coup in Amstetten scheitert

"Leider sind wir bereits mehrmals heimgesucht worden. Diesmal haben die Kriminellen aber nichts erbeutet", berichtete Juwelier Franz Theurer. Zum sechsten Mal versuchten Einbrecher, sein Geschäft in Amstetten zu plündern. Der Sachschaden ist trotzdem enorm. Die Polizei sucht fieberhaft nach den unbekannten Tätern.

Ein Alarmanruf riss um 3 Uhr Juwelier Franz Theurer aus dem Schlaf. Unbekannte hatten versucht, mit einem schweren Kanaldeckel die Auslage seines Geschäftes zu zertrümmern. Das Sicherheitsglas hielt aber Stand, die Kriminellen mussten ohne Beute flüchten. "Im Visier hatten sie anscheinend die Uhren der Marke Rado", erklärte der Traditionsunternehmer.

Alleine heuer versuchten die Unbekannten bereits dreimal an die teuren Chronographen zu gelangen. Der 51-jährige Geschäftsmann ist Kummer gewöhnt: "Insgesamt gab es schon sechs Einbruchsversuche in meine Geschäfte, und meine Filiale in Waidhofen an der Ybbs wurde im Jahr 2000 komplett ausgeräumt." Diesmal verursachten die Mitglieder der Bande "nur" enormen Sachschaden.

Die Kriminalpolizei Amstetten bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung: 059133-3100.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden