Mo, 11. Dezember 2017

Wirbel um Reptilien

25.08.2010 13:43

Schlangenalarm für Einsatzkräfte in Graz und Ilz

Zweimal Schlangenalarm in der Steiermark: In Graz hat der Aktive Tierschutz eine drei Meter lange, abgemagerte Boa Constrictor, die der Besitzer in einer alten Kühlvitrine (!) gehalten hatte, gerettet (Bild). Und in Ilz rückten Hilfsmannschaften aus, weil sich eine Schlange in einem Schuh verkrochen hatte.

Am Montagabend gegen 22 Uhr machte ein 37-jähriger Mann in Ilz den nicht alltäglichen Fund: Eine Ringelnatter hatte sich in sein Haus geschlängelt, dort ein warmes Plätzchen gesucht und dieses schließlich in den "Crocs" des Oststeirers gefunden.

Da der erschrockene 37-Jährige das Reptil nicht zuordnen konnte, rief er die Polizei, die den Schlangenexperten Heinz Hubmann um Hilfe bat. Er identifizierte das Tier schließlich als ungiftige Ringelnatter und ließ es in der freien Natur wieder aus.

Boa nicht artgerecht gehalten
In Graz musste der Aktive Tierschutz ausrücken: "Auch durch die Diskussionen rund um die Boa Constrictor Amanda wollte ein Grazer seine Schlange, die er 15 Jahre lang hatte, loswerden", so Tierheim-Sprecher Stefan Moser. "Wir fanden sie bei ihm in einer ausrangierten Kühlvitrine vor - nicht artgerecht gehalten, total mangelernährt und ausgetrocknet."

Das Tier wurde von Schlangenfachmann Markus Eicher zu einer vom "Haus der Natur" empfohlenen Privatperson in Salzburg gebracht. Moser: "Wir in der Steiermark haben gar keine Anlage, um sie zu halten! Das kritisieren wir sehr." Vor allem im Hinblick darauf, dass laut Moser künftig sicher mehr Menschen Exoten abgegeben würden. "Die Politik negiert bei uns dieses Problem leider völlig."

von Christa Blümel, Manfred Niederl ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden