So, 17. Dezember 2017

Von Polizei gerettet

24.08.2010 15:30

Drei Surfer am Neusiedler See in Seenot geraten

Wind aus südsüdwestlicher Richtung mit einer Stärke von vier bis fünf Beaufort hat am Montag am Neusiedler See einige Wassersportler in Bedrängnis gebracht. Die Polizei holte am Nachmittag drei erschöpfte Surfer aus dem Wasser und brachte sie an Land. Bereits am Vormittag war die Feuerwehr Weiden ausgerückt, um zwei gekenterte Segelboote zu bergen.

Zunächst fiel den Beamten einer Motorbootstreife aus Neusiedl ein Kite-Surfer auf, der etwa zwei Kilometer vom Podersdorfer Nordstrand entfernt auf seinem Schirm im Wasser trieb, berichtete die Sicherheitsdirektion am Dienstag. Kaum hatten die Beamten den Mann an Land abgesetzt, stießen sie bei der Weiterfahrt auf zwei Surfer, die auf ihren Boards lagen und um Hilfe riefen.

Surfer waren unterkühlt und erschöpft
Die beiden trieben nach ihren eigenen Angaben schon seit zwei Stunden im Wasser und hätten sich aus eigener Kraft nicht mehr an Land retten können. Die unterkühlten und laut Exekutive schon ziemlich erschöpften Surfer wurden mit dem Polizeiboot an Land gebracht. Beide verzichteten auf ärztliche Hilfe.

Die Feuerwehr Weiden hatte zu diesem Zeitpunkt ihren Bergeeinsatz bereits hinter sich. Vor Podersdorf waren am Vormittag zwei Segelboote gekentert. Die Besatzungen waren bereits von anderen Seglern an Bord genommen worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden