So, 17. Dezember 2017

Bis Ende des Jahres

24.08.2010 12:49

Google bringt Bildersuche Goggles auf das iPhone

Googles visuelle Suchfunktion Goggles wird künftig auch iPhone-Nutzern zur Verfügung stehen. Bis Ende des Jahres werde das Programm auch für Apples Handy umprogrammiert, sagte Google-Manager David Petrou am Montag auf einem Fachkongress an der Stanford-Universität. Bisher gibt es Goggles nur für Geräte mit dem Google Betriebssystem Android.

Ein mit dem Handy aufgenommenes Foto wird bei der visuellen Suche an die Google-Server geschickt und mit gespeicherten, katalogisierten Bildern verglichen. Die Suchmaschine identifiziert das Objekt und liefert die dazugehörigen Informationen dazu. Die Datenbank umfasst derzeit rund eine Milliarde Bilder.

Auch die Erkennung von Gesichtern wäre mit der gleichen Technik möglich, ist aber im Goggles-Service laut Google aus Datenschutzgründen nicht eingeschlossen. Jedes dritte gesuchte Foto wird nach Petrous Angaben richtig erkannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden