Fr, 15. Dezember 2017

Wiederholungstäter

24.08.2010 12:55

Autoschieber geht Polizei bei Kontrolle nahe Graz ins Netz

Ein mutmaßlicher Autoschieber ist der Polizei bei einer Schwerpunktaktion auf dem Autobahnparkplatz Kaiserwald bei Graz am Sonntag ins Netz gegangen. Der Verdächtige, ein 25-jähriger Rumäne, war mit einem 30.000 Euro teuren gestohlenen VW Tiguan unterwegs.

Der Aussage des Mannes, er habe das Fahrzeug einem Unbekannten um 15.000 Euro abgekauft, schenkten die Beamten keinen Glauben. Eine Fahndungsabfrage ergab, dass das Fahrzeug Anfang August in Italien gestohlen worden war. Außerdem befand sich der Zulassungsschein eines 2009 gestohlenen Daimler Smart in dem Wagen.

Rumäne in Justizanstalt überstellt
Der 25-Jährige war laut Exekutive bereits vor zwei Jahren erwischt worden, als er im Auftrag einer Organisation einen 50.000 Euro teuren Geländewagen in den Süden überstellen wollte. Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der Einvernahmen wegen gewerbsmäßiger Hehlerei in die Justizanstalt Graz Jakomini überstellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden