Sa, 16. Dezember 2017

Tragödie in OÖ

24.08.2010 09:43

Bauer überrollt mit Traktor zweijährige Tochter

Schreckliche Tragödie in Oberösterreich: Eine Zweijährige ist am Montagnachmittag auf dem elterlichen Bauernhof in St. Veit im Mühlkreis vom Anhängerreifen eines Traktors (Bild), den ihr Vater steuerte, überrollt worden. Das Kleinkind erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass jede Hilfe zu spät kam.

Der 42-Jährige hatte das an seinen Traktor angehängte Güllefass bei der Jauchegrube aufgetankt und war danach an seinem Hof vorbeigefahren. Seine zweijährige Tochter war bei der Oma im Haus. Als das Mädchen den Traktor hörte, lief es hinaus.

Die Zweijährige wollte unbedingt mit ihrem Papa mitfahren. Die Großmutter rannte der Kleinen hinterher, konnte das Unglück aber nicht mehr verhindern: Das Mädchen lief vor ein Rad des Anhängers und wurde vom Reifen überrollt.

Familie steht unter Schock
Die Schreie der 76-Jährigen schreckten die Eltern auf: Die 33-jährige Mutter und natürlich den Vater der Kleinen, der den Unglückstraktor gelenkt hatte. Nur die vierjährige Schwester, die im ersten Stock schlief, bekam nichts mit. Nur wenig später waren Rettungskräfte und der Notarzthubschrauber vor Ort, konnten aber nichts mehr tun.

Ein Helfer nach dem Unfall: "Die Eltern der Kleinen sind in einem Ausnahmezustand, geschockt und werden vom Kriseninterventionsteam betreut."

"Es geht nicht um Schuld. Sie ist tot. Alles andere zählt nicht mehr", so der völlig gebrochene Vater. Mit dem natürlich die ganze Familie sowie alle Angehörigen und Bekannten mittrauern.

von Markus Schütz und Johannes Nöbauer (Kronen Zeitung)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden