Fr, 15. Dezember 2017

Grat zu schwierig

24.08.2010 09:18

Vater und Tochter geraten am Reißeck in Bergnot

Bei einer Wanderung am Reißeck im Bezirk Spittal sind am Montag ein Vater und seine Tochter in unwegsames Gelände geraten und mussten mit dem Polizeihubschrauber "Libelle" aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Die beiden Urlauber kamen mit dem Schrecken davon.

Der 55-jährige Selbstständige aus Wien und seine Tochter, eine 28-jährige Schauspielerin aus Mainz, wollten von ihrem Urlaubsquartier auf der Göriacher Alm auf das Hocheck wandern und dann über einen Grat weiter zum Reißeck marschieren. Da der Weg ab dem Hocheck aber zu schwierig wurde, stiegen sie durch unwegsames Gelände talwärts, um von dort wieder zurück zur Göriacher Alm zu gelangen. Dabei kamen die beiden in steiles, zum Teil felsdurchsetztes Gelände.

Gegen 16.50 Uhr alarmierte der Vater die Bergrettung. Beide Personen wurden mit dem Hubschrauber "Libelle Kärnten" gefunden, anschließend mittels Bergeseil aus dem steilen Gelände unverletzt geborgen und zum Ausgangspunkt auf der Göriacher Alm geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden