Mi, 23. Mai 2018

Hell und freundlich

23.08.2010 16:51

Etliche Stationen der Unterflur-Bim werden saniert

Die Modernisierung der Unterflurstraßenbahn läuft auf Hochtouren. Bis Herbst 2011 werden die Stationen Laurenzgasse, Kliebergasse, Blechturmgasse, Matzleinsdorfer Platz und Eichenstraße generalsaniert sowie hell und freundlich gestaltet. Die Kosten von elf Millionen Euro stammen aus dem Wiener Konjunkturpaket.

Die wichtigsten Maßnahmen in den Stationen: neue Wandfliesen mit einheitlicher Farbgebung, neue Decken auf den Bahnsteigen und in den unterirdischen Passagen, moderne Bodenbeläge, neue Stiegenaufgänge, neue Sitzgelegenheiten und manches mehr. Das beleuchtete Leitsystem wird künftig U-Bahn-Standard haben.

"So werden hier in Wien Arbeitsplätze gesichert"
Dutzende vorwiegend kleine und mittlere Unternehmen aus Wien und der Ost-Region sind in dieses Projekt involviert. Wiener Firmen sind unter anderem mit Trockenbau, Spenglerarbeiten, Statik und Vermessung, Baumeisterarbeiten und dem Aufzugseinbau beschäftigt. Vizebürgermeisterin Renate Brauner, die sich am Montag vom Fortschritt der Arbeiten überzeugte: "So werden hier in Wien Arbeitsplätze gesichert."

Zusätzlich zur Sanierung erneuern die Wiener Linien die Sicherheitseinrichtungen in den Stationen und bringen diese auf den neuesten Stand der Technik. Die Unterflurstraßenbahn mit den Bim-Linien 1, 6, 18 und 62 wird täglich von 45.000 Fahrgästen benutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden