Do, 14. Dezember 2017

Warten in Thal

23.08.2010 11:08

Arnie-Museum öffnet erst 2011 seine Pforten

Die Eröffnung des Schwarzenegger-Museums im Geburtshaus der "steirischen Eiche" in Thal bei Graz verzögert sich weiter, Fans müssen sich nun bis 2011 gedulden. Laut Projektkoordinator Peter Urdl wolle Schwarzenegger die Eröffnung unbedingt selbst machen, dieses Jahr würde es sich aber bei ihm nicht mehr ausgehen.

Die Vorbereitungen am Haus seien bereits fertig, es müsse nur noch mit den Exponaten, die Schwarzenegger versprochen habe, bestückt werden. Kataloge mit Ausstellungsstücken würden zwischen Kalifornien und Graz hin und her geschickt, immer wieder kämen neue Ideen, so Urdl.

Arnie soll dabei sein
Da man den "Gouvernator" bei der Eröffnung dabei haben möchte, warte man eben und passe sich seinem Terminkalender an. Das Museum, für das Superfund-Chef Christian Baha in die Tasche gegriffen hat, soll sich mit den drei großen Stationen im Leben des 63-Jährigen beschäftigen: Bodybuilding, Schauspielerei und Politik. Dazu wurde sein Geburtshaus renoviert und auf den Stand von anno dazumal gebracht. Schwarzenegger war einmal während der Arbeiten anwesend, um persönliche Erinnerungen einfließen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden