Mi, 13. Dezember 2017

Orte in Angst

22.08.2010 19:05

Tierhasser macht im Südburgenland Jagd auf Katzen

Große Sorgen machen sich Tierfreunde im Südburgenland derzeit um ihre vierbeinigen Lieblinge. Dort treibt nämlich seit Wochen ein irrer Katzenhasser sein Unwesen. Bereits vier Stubentiger wurden durch illegale Fangeisen schwer verletzt, ein Kater musste sogar eingeschläfert werden. Jetzt fahndet die Polizei nach dem Übeltäter.

"Wer ist nur zu so etwas fähig?", fragt sich eine entsetzte Bewohnerin in Schachendorf (Bezirk Oberwart). Drei schwer verletzte Katzen hat sie in den vergangenen drei Wochen aufgelesen und versorgt. Mit letzter Kraft hatten sich die Stubentiger in die Nähe ihres Hauses geschleppt und Hilfe gesucht.

"Jedem Tier war ein Bein abgetrennt worden", sagt Bürgermeister Adalbert Resetar schockiert. Er setzt nun alles daran, dass der Täter rasch gefasst wird. Auch ihm lief vor wenigen Tagen eine verletzte Samtpfote über den Weg. Es gab jedoch keine Rettung.

Anzeigen wurden erstattet, denn im Ort ist die Angst um die eigenen Lieblinge jetzt groß. "Wir vermuten, dass der Täter im Wald illegale Fangeisen ausgelegt hat", sagt der Bürgermeister. Wo genau, weiß aber niemand...

von Tina Blaukovics, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden