Di, 12. Dezember 2017

Nach Mord in Wien

22.08.2010 14:02

20-Jähriger starb durch Herzschuss ++ Zeuge gesucht

Nach dem Mord an einem 20-jährigen Mann in Wien-Floridsdorf ist die Polizei immer noch auf der Suche nach dem Täter. Und nicht nur nach diesem: Nach der Auswertung von Bildern aus einer Überwachungskamera suchen die Ermittler auch die Lenker von zwei Pkws, die zum Tatzeitpunkt - Samstag früh zwischen 2.30 und 2.40 Uhr - in die Steinheilgasse ein- bzw. ausgefahren sind. Die Obduktion der Leiche ergab inzwischen, dass der tödliche Schuss den Mann direkt ins Herz getroffen hat.

Ein heller Van und ein ebenfalls heller Kleinwagen tauchen, wie die Polizei bekannt gab, auf den Überwachungsbildern auf - ebenso wie der 20-Jährige, der in Richtung seiner Wohnung ging. Unmittelbar danach müssen die Schüsse gefallen sein, von denen einer tödlich war. Die Ermittler fanden am Tatort vier Patronenhülsen einer kleinkalibrigen Pistole (7,65 mm).

Das Opfer war in der Nacht auf Samstag von einem Discobesuch heimgekehrt und hatte sich vom Taxi-Lenker an der Kreuzung Leopoldauerstraße/Katsushikastraße absetzen lassen, um die letzten Meter bis zur Wohnung zu Fuß zurückzulegen. Dabei dürfte der Mann seinem Mörder begegnet sein. Um 3.10 Uhr fand ein Nachbar den 20-Jährigen vor der Firmeneinfahrt des Altpapier-Recyclers Bunzl & Biach liegend und erkannte vorerst gar nicht, dass dieser von einem Projektil getroffen worden war. Zu diesem Zeitpunkt scheint der Mann laut Polizeiangaben offenbar noch gelebt zu haben. Denn die alarmierten Rettungskräfte versuchten noch, den 20-Jährigen zu retten, was jedoch nicht mehr gelang.

Die Ermittler ersuchen nun auch Bekannte des Opfers, sich unter der Telefonnummer 01/31310-33121 (Gruppe Hoffmann) zu melden. Es gelte zu klären, ob der Mann in "bedenkliche Vorfälle" wie Drohungen, Auseinandersetzungen oder Beziehungsprobleme involviert war, wie die Polizei am Sonntag vermeldete. Sämtliche sachdienlichen Hinweise werden vertraulich behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden