Sa, 16. Dezember 2017

Crash bei Arnfels

23.08.2010 09:43

Pferde liefen in Auto: "Gott sei Dank hab ich überlebt"

Fünf Pferde, die aus einer Koppel ausgebüxt waren, haben Sonntag früh einen schweren Unfall in der Südsteiermark verursacht: Ein Schatten, ein lauter Knall - erst nach Minuten begriff die "Krone"-Zustellerin Daniela R. (31 Jahre alt), dass zwei der Huftiere gegen ihr Auto geprallt, mit voller Wucht zuerst auf das Dach und dann auf die Straße geschleudert worden waren. Die Steirerin und ihr 26-jähriger Cousin Adolf G., der den Pkw lenkte, kamen bei der Kollision glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon.

Daniela R. aus St. Andrä/Höch stellte Sonntag früh die Zeitungsständer auf und füllte sie: "Normalerweise begleitet mich immer die Schwiegermutter. Aber weil es diesmal doppelt so viele Zeitungen waren, hab ich meinen Cousin um Hilfe gebeten." Kurz nach 4 Uhr früh - 48 der 64 Ständer waren bereits installiert - kam es in Oberhaag zum Unfall.

"Ich hab zuerst nur einen Schatten mitbekommen, danach aber einen lauten Knall gehört", schildert die Steirerin: "Laut Zeugen soll es meinen Golf einmal überschlagen haben, aber daran kann ich mich nicht erinnern." Nach dem Unglück wurde der 31-Jährigen erst langsam bewusst, was geschehen war. "Auf der Straße sind zwei schwerstens verletzte Pferde gelegen."

Elektroweidezaun auf Koppel durchbrochen
Wie die Polizei rekonstruierte, hatten etwa einen Kilometer vom Unfallort entfernt fünf Pferde einen elektrischen Weidezaun durchbrochen. Zwei davon waren auf die Bundesstraße galoppiert und gegen das Auto geprallt. Sie mussten eingeschläfert werden. Adolf G. muss bis Dienstag im Spital bleiben. Daniela R. ist wieder daheim: "Gott sei Dank hab ich überlebt. Mein Sohn muss doch nicht ohne Mama aufwachsen."

von Manfred Niederl ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden