Sa, 25. November 2017

Brand in Mondsee

21.08.2010 16:46

350.000 € Schaden - Zündquelle kam mit Mülllieferung

Ein Brand in einem Entsorgungsbetrieb in Mondsee im Bezirk Vöcklabruck hat in der Nacht auf Samstag einen Schaden in der Höhe von rund 350.000 Euro verursacht. In einer Mülllieferung vom Freitagabend dürfte laut Polizei eine Zündquelle gewesen sein.

Ein Mitarbeiter der Firma, der in einem Kellerraum im Nebengebäude schlief, wurde durch den beißenden Rauchgeruch geweckt. Er lief ins Freie und entdeckte in der Mülllagerhalle den Brand. Er alarmierte sofort die Feuerwehr.

Die Flammen waren bereits aus der Ferne zu sehen, als die Feuerwehren zum Einsatzort fuhren. Die Männer mussten alle Mülltonnen auseinanderschichten, um zu den einzelnen Glutnestern zu gelangen. Das Feuer hatte sich in der Zwischenzeit schon in der Zwischendecke des Dachstuhles des Gebäudes ausgebreitet, sodass diese teilweise entfernt werden musste.

Insagesamt waren fünf Feuerwehren mit 90 Mann vor Ort, um den Brand zu löschen. Erst nach acht Stunden konnten die Männer wieder einrücken. Es bestand keine Gefahr für Personen und umliegende Firmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden