Di, 12. Dezember 2017

Heimserie zu Ende

21.08.2010 10:55

Herzstich für den WAC in 94. Minute - Bjelica ist sauer

Die große Serie des WAC/St. Andrä ist gestoppt! Und bitterer, schmerzlicher hätte der K.-o.-Schlag am Freitagabend nicht passieren können: Nach 19 (!) Heimspielen ohne Niederlage schoss Edeljoker Günter Friesenbichler in der 94. (!) Minute die Admira zum 2:1 (0:0) über die Lavanttaler. Dank des sechsten Saisontors von Christian Falk hatte der WAC bis zur 86. Minute noch mit 1:0 geführt.

Die Super-Serie des Didi Kühbauer, unter dem die Admira nun 14 (!) Punktspiele in Serie unbesiegt ist, hat auch den schweren Gang nach Wolfsberg überlebt. Und das haarscharf, aber doch! Nur Sekunden fehlten dem WAC/St. Andrä am 39. Geburtstag seines Trainers Nenad Bjelica zu wenigstens einem Punkt – aber da hatte dann Günter Friesenbichler seinen großen Auftritt:

Nachdem sich Topcagic im Mittelfeld von Gernot Messner den Ball geangelt hatte (nach Ansicht des nach Abpfiff wutenbrannten Bjelica mit einem Foul!) ging Jezek auf der linken Seite auf und davon – und seine Vorlage verwertete der erst 13 Minuten am Platz stehende Friesenbichler aus der Drehung mit rechts zum 2:1. In Minute 94!

Schon zuvor (86.) hatte sich der ebenfalls eingewechselte Michael Horvath in einem beinharten Kopfballduell gegen Roland Putsche durchgesetzt und Falks doch glückliches 1:0 (62.) egalisiert. Admira war am Freitagabend die tonangebende, bessere Elf – 16:8-Torschüsse, 11:3-Corner!

Schiedsrichter sorgte für Aufregung
In der ersten Halbzeit hatte Referee Harkam für Aufregung gesorgt, als er nach Berchtold-Attacke an Sulimani erst Elfer pfiff (13.), dann aber – nach Anzeige seines Assistenten Eigler – die Entscheidung zurücknahm. Dennoch blühte dem WAC am Ende die erste Heimniederlage seit 12. Juni 2009.

von Albert Kurka ("Kärntner Krone") und kaerntnerkrone.at
Foto: Winfried Pessentheiner

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden