Do, 23. November 2017

Dealer aufgeflogen

21.08.2010 09:56

Zwei Steirer im Pinzgau mit Drogen und Waffen ertappt

Die neue Partydroge heißt Mephedron, eine als Pflanzendünger getarnte Substanz. In Geschäften in Wien, Graz und Innsbruck wurde das derzeit noch legale, weiße Pulver schon beschlagnahmt. Jetzt stoppte die Polizei in Saalfelden zwei Steirer: Sie hatten 400 Gramm "Meph" dabei. Der Schwarzmarktpreis wird auf 12.000 Euro geschätzt. Außerdem lagen noch mehrere Waffen im Auto.

Es war eine einfache Verkehrskontrolle, doch die Polizei schöpfte bei den beiden Steirern (18 und 19 Jahre alt) sofort Verdacht. Beide standen unter Drogeneinfluss. Die Beamten durchsuchten das Auto und fanden 400 Ein-Gramm-Säcken mit verdächtigem Pulver.

Zusätzlich hatte das Duo gebrauchte Einwegspritzen und Injektionsnadeln dabei. Außerdem chauffierten die Steirer auch noch Waffen durch Salzburg: Die Polizei stellte eine Stahlrute, einen geladenen Gasdruckrevolver und eine Schreckschusspistole sicher. Zwei fremde Reisepässe ergänzten den brisanten Fund.

Bei Einvernahme zusammengebrochen
Bei der Einvernahme musste der 18-jährige Beifahrer vom Notarzt versorgt und anschließend ins Zeller Spital gebracht werden. Er dürfte so stark von Drogen beeinflusst gewesen sein, dass er einen Kreislaufkollaps erlitt.

Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Droge um Mephedron (4-MMC) handelt. Die Substanz ist derzeit noch nicht verboten. Im Ministerium wurde aber bereits eine Verordnung vorbereitet, die die gefährliche Droge als illegal einstufen wird.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden