Mo, 18. Dezember 2017

Fatales Missgeschick

20.08.2010 19:10

Biker (48) vergisst auf Seitenständer - schwerer Sturz

Nur weil er den Seitenständer seines Motorrades nicht hochgeklappt hat, ist ein 48-jähriger Biker am frühen Freitagnachmittag im Bezirk Zwettl verunfallt und schwer verletzt worden. Der Mann hatte nach einer kurzen Rast im Gemeindegebiet von Ruprechtshofen offenbar auf den Ständer vergessen, was ihm dieser wenig später in einer Linkskurve deutlich machte...

Denn beim Umlegen seines Motorrades verfing sich der Ständer in der Fahrbahn, woraufhin sowohl Bike als auch Biker in hohem Bogen über die Leitplanken in den Straßengraben geschleudert wurden. Der schwer verletzte 48-Jährige wurde dort von einem nachkommenden Pkw-Lenker geborgen und erstversorgt, bis die Mannschaft des Notarztwagens der Rettung Zwettl übernehmen konnte. Aufgrund des Verletzungsgrades musste der verunfallte Biker schließlich per Notarzthubschrauber ins Landesklinikum Krems geflogen werden.

16-Jähriger in Gmünd mit Moped verunfallt
Wenige Stunden später war auch in Gmünd ein Zweiradlenker in einen Verkehrsunfall verwickelt – direkt im Ortsgebiet der Stadt prallten ein Pkw und ein Moped zusammen. Ein 57-jähriger Autolenker bog auf einer Kreuzung nach links ab, was einen entgegenkommenden 16-jährigen Mopedlenker zu einem Bremsmanöver veranlasste. Dieses misslang aber völlig, denn der Bursche kam zu Sturz und rutschte anschließend gegen die Stoßstange des Pkw. Er erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades und landete schließlich im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden