Sa, 16. Dezember 2017

AK-Test zeigt:

20.08.2010 17:41

Kunden wissen oft nicht, bei wem sie eigentlich einkaufen

Bauernmärkte – da glauben die meisten Kunden, dass hier Landwirte ihre selbst produzierten Waren verkaufen. Das stimmt aber oft nicht, denn auch Marktfahrer bieten Produkte an, nicht aus eigener Erzeugung. Was vielen Kunden allerdings verborgen bleibt. Die Arbeiterkammer überprüfte nun die Bauernmärkte.

Die AK-Tester waren auf zehn Wiener Bauernmärkten unterwegs und nahmen 246 Stände unter die Lupe. Und stellten fest, dass die Kunden nicht selten im Dunkeln gelassen werden, mit wem sie es eigentlich zu tun haben. Die Marktordnung schreibt zwar vor, dass Name, Adresse und Geschäftsart angeschrieben sein müssen. Doch dem Kunden bleibt es oft unklar, ob ein Standler ein landwirtschaftlicher Produzent wie etwa ein Bauer, Imker oder Winzer ist, oder ein gewerblicher Wiederverkäufer.

Der Test zeigt, dass bei fast 23 Prozent der Anbieter die behördlich vorgeschriebenen Informationen fehlten, bei knapp sechs Prozent waren die Angaben unvollständig. Rund drei Viertel hatten zwar korrekte Angaben, doch diese waren manchmal nur mit einiger Mühe zu finden.

von Erich Vorrath, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden