Di, 12. Dezember 2017

Knöchelverletzung

20.08.2010 17:36

Aston-Villa-Stürmer Weimann droht eine längere Pause

Österreichs U21-Teamspieler im Dress von Aston Villa, Andreas Weimann, wird vermutlich mehrere Wochen pausieren müssen. Bei medizinischen Untersuchungen am Freitag hat sich der Verdacht erhärtet, dass der Stürmer im Europa-League-Qualifikationsspiel gegen den SK Rapid zwei Bänderrisse im rechten Knöchel erlitten haben könnte.

Weimann war vom Premier-League-Klub am Donnerstag in der 80. Minute eingewechselt worden, musste aber bereits wenige Minuten später nach einem Zweikampf mit Rapid-Flügelspieler Veli Kavlak verletzt ausgewechselt werden. "Ich gehe von einer mehrwöchigen Pause aus", meinte Weimann am Freitag. "Das ist sehr bitter, denn ich war in letzter Zeit super drauf und hatte gute Chancen auf Einsätze in der Premier League."

Von Rapid-Fans mit Bier überschüttet
Unrühmlich war das Verhalten einiger Rapid-Fans auf der Westtribüne, die Weimann, als dieser auf der Bahre liegend vom Feld transportiert wurde, verhöhnten, bespuckten und mit Bier überschütteten. "Ich verstehe solche Leute nicht", meinte der Ex-Rapidler zu den Szenen bei seinem Abtransport. "Man schüttet keinen Spieler, der auf einer Bahre liegt, mit Bier an. Da ist es egal, ob ich Ex-Rapidler bin oder nicht."

Offizielle Entschuldigung von Rapid
Der Verein reagierte am Freitagnachmittag und stellte in einer Aussendung fest, dass "kein Spieler oder Betreuer einer Gastmannschaft von unseren Fans beschüttet, bespuckt, diskriminiert oder gar verletzt werden darf". Besonders gravierend seien die Verfehlungen des Publikums, da Weimann aus dem Rapid-Nachwuchs stamme, sich immer zu dem Verein bekannt habe und seine Familie aus zahlreichen Rapid-Mitgliedern und Abonnenten bestünde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden