Di, 12. Dezember 2017

"Kleine Chance lebt"

20.08.2010 16:09

Sturm hofft auf ein Wunder - und alles spricht von "Flo"

Ein Remis und drei Niederlagen - und das bei drei Heimpartien: Die Europacup-Bilanz der österreichischen Klubs ist ernüchternd. Aber zumindest Sturm kann sich trotz der Last-Minute-Pleite gegen die Startruppe von Juventus als Sieger fühlen - auch wenn die Aufstiegschance nach der 1:2-Niederlage in Liebenau minimal ist. "Unsere Chance ist klein, aber noch am Leben", meinte Franco Foda am Tag nach dem Hochspannungs-Duell gegen die "Alten Dame".

Wie geprügelte Hunde schlichen die Sturm-Spieler nach dem K. o. gegen Juve vom Platz. Foda musste seine Mannen wieder aufpäppeln. "Sie waren natürlich niedergeschlagen, sie hätten sich einen Punkt verdient." Doch Amauri sorgte mit seinem Siegestor in der 91. Minute dafür, dass Szabics & Co. am Ende mit leeren Händen dastanden. "Meine Mannschaft hat toll gespielt! Wir sind auf dem richtigen Weg, so müssen wir öfter auftreten", so Foda, der sich vor dem Rückspiel kämpferisch gab: "Ein 1:1 wäre freilich die bessere Ausgangslage, aber die Chance lebt. Wunder gibt es immer wieder."

Der italienische Rekordmeister wird auf der Hut sein, denn er war vom starken "Gegenwind", der ihm in der UPC-Arena ins Gesicht wehte, sichtlich überrascht. Foda: "Sie haben nicht damit gerechnet, dass wir so spielen können. Selbst in unserer Champions-League-Zeit haben wir selten einen Gegner in der zweiten Hälfte so unter Druck setzen können."

Einziger Wermutstropfen: "Bei den zwei Gegentoren nach Standardsituationen haben wir nicht aufgepasst", betonte Foda, der vor allem bei Junior Florian Kainz (Bild) tief in die Psycho-Trickkiste gegriffen hatte. "Für mich war nach dem Ausfall von Andi Hölzl am Tag vor dem Match sofort klar, dass er spielen wird. Ich hab's ihm aber so spät wie nur möglich gesagt, sonst hätte er zu viel nachgedacht." Und wohl eine schlaflose Nacht gehabt...

"Flo" Kainz: Ein Dreikäsehoch im Rampenlicht
Der Dreikäsehoch mit dem spitzbübischen Lachen präsentierte sich gegen die "Alte Dame" daraufhin wie ein alter Hase. Dabei hat "Flo" noch nicht einmal in der Bundesliga debütiert! Geschweige denn Europacup-Luft geschnuppert. "Trainer Foda hat eine Stunde vor dem Spiel ein Interview im Fernsehen gegeben, da hab ich erst erfahren, dass ich spiele", grinste der Jungprofi.

Von der Sturm-Startelf wagte Kainz noch vor ein paar Monaten nicht zu träumen. Als er letztes Jahr mit den Profis überhaupt zu den Europacupspielen nach Athen und Bukarest mitfliegen durfte, strahlte er noch schüchtern über beide Ohren. Gegen die Juve-Stars zeigte sich der Beidbeinige aber alles andere als schüchtern: Wie ein Quälgeist saß er der "Alten Dame" permanent im Nacken, spielte frech und unbekümmert. Mit seinen 17 Lenzen ist Kainz, der sonst bei den Amateuren in der Regionalliga spielt, der zweitjüngste Sturm-Spieler, der jemals im Europacup zum Einsatz kam. Nur Roman Wallner war bei seinem internationalen Debüt 1998 gegen Inter Mailand noch jünger (16).

Nach 72 Minuten war Kainz' Auftritt vorbei, holte ihn Foda unter Standing Ovations vom Feld. "Das war ein unglaubliches Gefühl", strahlte der 17-Jährige, von dessen Auftritt sogar die offizielle Juve-Homepage schwärmte. Für die hatte "Flo" am Freitag aber keine Zeit - er musste sich um seine Facebook-Seite kümmern. "Da sind viele Glückwünsche und Freundschaftsanfragen eingetrudelt..."

von Burghard Enzinger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden