Fr, 24. November 2017

Streit ohne Ende

20.08.2010 14:30

Causa Hypo: Grüne wollen den Landes-RH einschalten

Die Grünen lassen im Fall der Hypo Niederösterreich Investmentbank nicht locker. Am Freitag forderten sie die Prüfung der Bank durch den Landesrechnungshof. Einen entsprechenden Antrag wolle man bei der nächsten Landtagssitzung im Oktober einbringen, kündigte Finanzsprecherin Helga Krismer an. Dafür benötigt die Partei zwar die Unterstützung anderer Fraktionen und für eine Umsetzung gar die Mehrheit der VP - dennoch rechnet man mit Erfolg für das Vorhaben.

"Wenn die Justiz versagt, muss das Parlament alle ihr zur Verfügung stehenden demokratischen Instrumente ausschöpfen. Da die Hypo zu 100 Prozent dem Land gehört, besteht die Verpflichtung den Steuerzahlern gegenüber, alle Fakten auf den Tisch zu legen und daher auch Prüfungspflicht", führte die Grüne aus. Die Bank, die seit 2007 vollständig im Eigentum des Landes steht, sei zuletzt 2002 vom Rechnungshof geprüft worden, vom Landesrechnungshof bisher noch gar nicht.

Bei der nun gewünschten Kontrolle müsse man mindestens bis ins Jahr 2007 zurückgehen, im Idealfall sogar in die Jahre 2002 oder 2003, als die Veranlagungen begannen, so Krismer.

Die Ermittlungen der Kriminalisten rund um die landeseigene Hypo Investmentbank waren Anfang Juli auf Anweisung der Staatsanwaltschaft "vorübergehend" gestoppt worden. Die St. Pöltener Anklagebehörde hat einen Vorhabensbericht an das Justizministerium geschickt. Der Verdacht der Untreue und der Bilanzfälschung richtet sich dabei gegen Hypo-Chef Peter Harold und seinen Ex-Kollegen Richard Juill. Unter anderem geht es um riskante Geschäfte in Irland und die Bilanzdarstellung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden