So, 17. Dezember 2017

Schutzhaus am Limit

20.08.2010 15:03

Hundeführschein seit 1. Juli 684 Mal ausgestellt

Exakt 684 Hundeführscheine hat die Stadt Wien seit 1. Juli ausgestellt. Weitere knapp 100 Anmeldungen liegen derzeit vor, heißt es im Büro von Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger. Abgesehen davon würden täglich rund 200 Anfragen bei der Hotline des Veterinäramts (MA 60) eingehen. Im Wiener Tierschutzhaus kämpft man weiterhin mit Kapazitätsproblemen aufgrund der großen Zahl der in letzter Zeit abgegebenen Exemplare jener Rassen, die als Kampfhunde auf der Liste der Stadt geführt werden.

Von den knapp 700 Berechtigungsinhabern hat seit Julibeginn nur rund die Hälfte tatsächlich die Prüfung absolviert. Der Rest sind Besitzer von Vierbeinern, die bereits zuvor den freiwilligen Führschein erworben und nun die nötigen Zusatzdokumente vorgelegt haben. Von den neuen Prüflingen sei noch kein einziger durchgefallen, wurde versichert.

"Viel mehr dürfen es nicht mehr werden"
Dass sich einige Herrchen und Frauchen sogenannter Kampfhunde offenbar lieber von ihren Tieren trennen als den Test zu machen, zeigen indes die Zahlen des Tierschutzhauses. Die Einrichtung ist aufgrund der vielen abgegebenen Hunde in den vergangenen Wochen an ihre Grenzen gestoßen. Laut Sprecher Alexander Willer befinden sich derzeit rund 190 Vierbeiner, die den inkriminierten Rassen angehören, im Vösendorfer Heim: "Viel mehr dürfen es nicht mehr werden." Man sei in Sachen Betreuung und Training "absolut am Limit". Allerdings funktioniere die Vergabe junger Rassehunde in jüngster Vergangenheit besser, räumte Willer ein.

Seit 1. Juli müssen Besitzer von Bullterrier, Staffordshire Bullterrier, American Staffordshire Terrier, Mastino Napoletano, Mastin Espanol, Fila Brasileiro, Mastiff, Bullmastiff, Tosa Inu, Pitbullterrier, Rottweiler, Dogo Argentino spätestens drei Monate nach Beginn der Aufnahme einen Hundeführschein ablegen. Für Halter, die ihr Tier bereits vor dem Stichtag erworben haben, gilt eine Übergangsfrist bis 30. Juni 2011.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden