Mo, 11. Dezember 2017

Bewaffnetes Duo

20.08.2010 15:45

Bawag-Filiale in Wien-Landstraße überfallen

Zwei maskierte Räuber haben Freitagmittag eine Bank in Wien-Landstraße überfallen. Das Duo stürmte in die Filiale der Bawag am Kardinal-Nagl-Platz, zückte Pistolen und befahl den Bankangestellten und Kunden: "Alle auf den Boden!" Daraufhin sprang einer der Gangster über den Kassenschalter und raffte Bargeld zusammen, während sein Komplize die Anwesenden in Schach hielt. Dann trat das Duo die Flucht an.

Offenbar stiegen die Räuber kurz nach dem Coup, der sich um Punkt 12 Uhr zugetragen hatte, mit ihrer Beute in einen dunklen Fluchtwagen (ähnlich einem VW Golf) und rasten davon.

Eine Bankangestellte erlitt bei dem Überfall wohl vor Schreck und Aufregung eine akute Herzschwäche und musste ins Spital eingeliefert werden. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Ansonsten wurde bei dem Vorfall niemand verletzt.

Da eine Sofortfahndung der Exekutive negativ verlief, hat die Polizei Bilder der Verdächtigen veröffentlicht und bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise (auch anonym) unter der Telefonnummer: 01/31310-33220.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden