Fr, 15. Dezember 2017

Schuss in Reifen

20.08.2010 12:16

Autodiebe nach wilder Jagd über die "Süd" gestoppt

Eine wilde Verfolgungsjagd haben zwei Autodiebe der Polizei am Mittwochabend auf der "Süd" geliefert. Nachdem einer der beiden Tschetschenen bei Grimmenstein in Niederösterreich mit dem gestohlenen Wagen verunglückt war, wurde der andere bei Hartberg durch einen künstlichen Stau sowie einen Schuss in den Reifen gestoppt.

Die beiden jungen Männer sollen bereits am Montag in einer Lackiererei in Wien-Donaustadt einen Audi A6 und einen Jaguar gestohlen haben. Am Mittwochabend fuhren sie laut Polizei auf der "Süd" in Richtung Graz - wobei sie zwischen Baden und Wiener Neustadt in eine Kontrolle gerieten.

Mit über 200 km/h über Autobahn gerast
Als die Beamten feststellten, dass die beiden Autos als gestohlen gemeldet waren, rasten die mutmaßlichen Diebe mit Vollgas davon. Es kam zur wilden Verfolgungsjagd, bei der das Duo mit mehr als 200 km/h unterwegs war. Der Audi-Lenker verließ dann die Autobahn und kam bei Grimmenstein von der Bundesstraße ab. Dort wurde er festgenommen.

Jaguar durch Schuss "gebändigt"
Den zweiten Verdächtigen, einen 25-Jährigen, konnte die Hartberger Autobahnpolizei durch einen mit quer gestellten Dienstautos verursachten Stau sowie den Schuss in den rechten Hinterreifen des Jaguars (Bild) stoppen.

von Peter Riedler und Brigitte Blabsreiter, Kronen Zeitung
Bild: Christian Schulter

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden