Di, 12. Dezember 2017

Mieter ausgesperrt

20.08.2010 10:48

Schlösser in Wien getauscht: "Keiner hat uns informiert!"

Einen riesigen Wirbel hat es in der Jörgerstraße im Wiener Bezirk Hernals gegeben. Mieter, die nach der Arbeit nach Hause kamen, standen plötzlich vor verschlossener Tür und konnten nicht zur eigenen Wohnung. Der Grund: Die Hausverwaltung hatte die Schlösser an den beiden Eingängen austauschen lassen. Die neuen Schlüssel wurden eingeschrieben per Post geschickt.

Allerdings kamen einige gar nicht an, sechs gingen an die Hausverwaltung zurück. "Wir haben alle Mieter im Juli angeschrieben. Wenn jemand seine Post nicht anschaut, können wir nichts machen", hieß es dort. "Stimmt nicht", konterten Betroffene. "Keiner hat uns informiert. Wir bekamen kein Schreiben, im Haus gab es keinen Aushang. Nichts!"

Nach erfolgtem Tausch fand sich dann doch ein Zettel - eine Info, wo die neuen Schlüssel bei Bedarf abzuholen seien. "Was soll das? Zu den Bürozeiten muss ich arbeiten", wetterte eine Bewohnerin.

Grund für den Tausch: Weil ein Schloss kaputt war, hielten sich immer wieder Fremde im Hof auf. Drei Schlüssel sind noch nicht abgeholt. Möglicherweise von Leuten, die noch auf Urlaub sind. Erleben auch sie bei der Rückkehr eine Überraschung?

von Alex Schönherr, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden