Do, 14. Dezember 2017

Nacht im Gefängnis

20.08.2010 11:39

NBA-Star Kristic nach Prügelei am Spielfeld verhaftet

Bei einem Vorbereitungsspiel für die Basketball-WM ist es in Athen zu einer wüsten Schlägerei zwischen dem griechischen und dem serbischen Nationalteam gekommen. Zahlreiche Spieler schlugen am Donnerstagabend rund drei Minuten lang aufeinander ein. NBA-Star Nenad Krstic wurde sogar vorübergehend festgenommen, nachdem er während der Tumulte einem Gegner einen Sessel über den Kopf gezogen hatte.

Wie das griechische Fernsehen zeigte, gingen einige Spieler blutend vom Spielfeld. Die Begegnung wurde 2:40 Minuten vor dem Ende beim Spielstand von 74:73 für Griechenland abgebrochen. Was Auslöser des Streits gewesen ist, war zunächst unklar.

Nacht im Gefängnis
Krstic wurde nach einer Nacht in Polizeigewahrsam am Freitag entlassen. Über eine Anklage gegen den 27-jährigen Serben will die Staatsanwaltschaft erst nach weiteren Ermittlungen entscheiden. Krstic hatte erst Gegenspieler Antonis Fotsis am Hals gepackt und daraufhin einen Sessel geworfen, der Yannis Bouroussis am Kopf traf. Der Grieche trug eine blutende Wunde davon.

In der Infobox gibt's weitere Bilder von der Prügelei!

"Wir sind über den Vorfall alles andere als glücklich", betonte ein Sprecher des Weltverbandes FIBA, der Videoaufzeichnungen von den Vorfällen angefordert hat und derzeit über Sanktionen berät. Der Strafenkatalog reicht von Geldbußen bis hin zu einer Sperre für mehrere Spiele. "In ähnlichen Fällen haben wir 2009 harte Strafen ausgesprochen", erinnerte der Sprecher. "Die FIBA verurteilt Gewalt auf und außerhalb des Spielfeldes."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden