Fr, 15. Dezember 2017

Durch Blitzschlag

21.08.2010 14:39

Gipfelkreuz und Gestein stürzten von Mittagskogel ab

Erst vor wenigen Tagen hatten Bergretter das Gipfelkreuz des Großglockners vor dem Absturz gerettet, nun stürzte das Gipfelkreuz des Techantinger Mittagskogels aus 1.900 Metern Seehöhe in der Gemeinde Finkenstein (Bezirk Villach) 250 Meter ab. Durch einen Blitzschlag war es aus seiner Verankerung gerissen worden.

"Das Kreuz liegt 250 Meter unterhalb des Gipfels in einem Kar. Es ist ganz geblieben. Eine Bergung wird schwierig", bestätigt die Polizei das Geschehen in den Karawanken im Massiv des Mittagskogels.

300 Kubikmeter Gestein abgestürzt
Irgendwann zwischen dem 14. und dem 17. August muss hier ein gewaltiger Blitzschlag erfolgt sein. So gewaltig, dass nicht nur das Kreuz aus den Verankerungen gerissen wurde, sondern sich auch noch ein Teil des Gipfelaufbaues löste: Etwa 300 Kubikmeter Gestein stürzten über die steile Nordwand in die Tiefe. Das Kreuz selbst blieb 250 Meter unterhalb des höchsten Punktes in einem Kar liegen.

Das Monument mit dem Emblem der Kärntner Bergrettung und einem zweiten Querbalken war von der Dorfgemeinschaft aufgestellt worden; ebenso eine Gipfelglocke und das Hüttenbuch. Gepflegt und betreut wurde das Ensemble vom ehemaligen Bergretter Toni Lindermuth.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden