Mi, 17. Jänner 2018

Ja zur Privatsphäre

20.08.2010 16:00

Google weist deutsche Kritik an Street View zurück

Nach dem wochenlangen erbitterten Streit, der in der deutschen Innenpolitik rund um den Straßenfotodienst Google Street View entbrannt ist, hat sich nun auch der Betreiberkonzern zu Wort gemeldet. Google wies die Kritik am Straßenfotodienst Street View zurück und bekannte sich zum Datenschutz.

"Wir achten die Privatsphäre der Menschen sehr", sagte Google-Europachef Philipp Schindler der "Bild"-Zeitung laut Vorabmeldung. "Etwas Öffentlicheres als Häuserfassaden gibt es jedoch nicht." Zudem gebe es nur in Deutschland das Widerspruchsrecht vor dem Start des Dienstes.

Schindler betonte zudem, dass sich sein Unternehmen schon im vergangenen Jahr mit Datenschützern geeinigt habe, um auf die besonderen Bedürfnisse in Deutschland einzugehen. "Das gibt es nur in Deutschland."

Kriminalitätsrate nicht gestiegen
Zudem wandte sich der Manager gegen Befürchtungen, dass Straßenbilder missbraucht werden könnten. In keinem der 23 bisherigen Street-View-Länder gebe es einen Anstieg der Kriminalitätsrate. "Wir zeigen nur Dinge, die jeder beim Spazieren durch eine Straße sehen kann." Schindler betonte, dass die Nutzer von Street View begeistert seien. Hunderttausende Deutsche nutzten die Funktion, um sich Städte im Ausland anzusehen.

Streit nimmt skurrile Züge an
Unterdessen reißen die Angriffe deutscher Politiker auf Google nicht ab. Der CSU-Bundestagsabgeordnete Johannes Singhammer schlug eine Street-View-Steuer vor von einem Euro pro Bürger vor, die das Unternehmen an Kommunen zahlen konnte. Das diene der Akzeptanz des Angebotes.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden