Do, 14. Dezember 2017

Vor Wacker vs. LASK

20.08.2010 08:58

Kraft: "In Innsbruck würden sie mich teeren und federn!"

Wer hätte das nach vier Runden Bundesliga gedacht? Ruhe und Euphorie bei Wacker, Tristesse und Ernüchterung beim LASK. Am Samstag (18.30 Uhr) prallen die Gegensätze in Innsbruck aufeinander – mittendrin der Tiroler Coach Heli Kraft, der mit den Linzern endlich die Trendwende einleiten will bzw. muss.

"Krone": Null beim LASK, sieben Zähler, bei einem Spiel weniger, für Wacker. Hättest du gedacht, dass es vor dem Auftritt deiner Elf am Tivoli diese Konstellation gibt?
Helmut Kraft: Über Innsbruck hab' ich mir wenig Gedanken gemacht – doch mit der Euphorie, dem Rückenwind des Aufsteigers ist es immer schwer, gegen eine solche Truppe zu spielen. Dass wir aber vier Niederlagen kassieren, auch wenn sie teilweise unglücklich waren, damit konnte man nicht rechnen.

"Krone": Vier Pleiten – und trotzdem herrscht in Linz die seltene Situation, dass nicht dem Trainer, sondern dem Präsidenten die vielen Raus-Rufe der Fans gelten
Kraft: Normalerweise muss eine solche Serie der Trainer 'ausbaden', in Innsbruck würde ich geteert und gefedert werden! Aber sie können mir glauben: Mich freut's ganz und gar nicht, dass nun unser Präsident Peter-Michael Reichel beschimpft wird. Wichtig ist jedoch, dass die Fans hinter ihrer Mannschaft stehen, und nicht zusätzlich draufhauen.

"Krone": Nach Wacker warten die Euro-Fighter Rapid, Salzburg, Sturm – ein schönes Programm. Da wird der Druck zu punkten am Tivoli schon ein sehr großer sein.
Kraft: Nein, ganz im Gegenteil. Der ist für Innsbruck wesentlich größer: Denn verlieren die gegen den Tabellenletzten, sind sie die Dodeln.

"Krone": Wie wird es der LASK gegen die Bundesliga-Sensation angehen müssen?
Kraft: Mit viel, viel Aggressivität! Denn Wacker ist giftig, stark in Zweikämpfen und im Konter. Dazu müssen wir Schreter kaltstellen – der trifft ja via Flutlichtmast derzeit noch ins Tor...

"Krone": Mit dem bisher verletzten Stürmerstar Alex Zickler, aber noch ohne den Neuzugang Emin Sulimani.
Kraft: Richtig. Aber wahrscheinlich wird Zickler vorerst noch auf der Bank Platz nehmen. Doch mit ihm, mit seinen Kommandos, seiner Vorbildwirkung kann der LASK gleich eine ganz andere Mannschaft sein!

Interview: Gernot Gsellmann

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden