Mi, 13. Dezember 2017

Günstiger Umzug

19.08.2010 18:47

Tipps fürs Sparen beim Übersiedeln

Ein Umzug ist meist eine nervenaufreibende und leider auch kostspielige Sache. Schließlich will dein ganzes Hab und Gut in deine neue Bleibe übersiedelt werden. Alles alleine zu schaffen, ist kaum möglich. Doch mit Profis wird es teuer. Wie du beim Umzug sparen kannst, erfährst du hier.

Umzug planen
Mit einer guten Planung kannst du schon einiges in die richtigen Bahnen lenken. Überlege dir, wie lange du brauchst, um all den Kleinkram zu übersiedeln. Darunter ist alles zu verstehen, was sich in Umzugskisten packen und mit dem eigenen Auto transportieren lässt. Danach sollten nur noch Möbelstücke übrig bleiben, für die du nun jemanden zur Unterstützung brauchst. Denn je mehr du selbst transportierst, desto günstiger wird es.

Freunde engagieren
Höre dich in deinem Freundeskreis um, wer dir beim Übersiedeln zur Hand gehen kann. Ein paar geschickte und starke Hände können einiges bewegen und bekommen als Dankeschön ein Abendessen in deinem neuen Zuhause spendiert. Umzugswägen kannst du oft bei Möbelhäusern über deren Kundenklub zum Selbstkostenpreis mieten bzw. zahlst du nur die Versicherung. Damit sparst du die Leihgebühr für einen Mietwagen.

Profis?
Haben deine Freunde keine Zeit bzw. willst du niemanden zwangsverpflichten, dann bleibt noch immer die Unterstützung durch Umzugsprofis. Höre dich in deinem Bekanntenkreis um, wer schon Erfahrungen mit Möbelpackern hat und dir einen Tipp geben kann. Sonst findest du auch im Internet Profi-Möbelpacker, die unterschiedlichste Service-Pakete anbieten.

Achte auf die Professionalität der Website sowie den Umfang des Leistungsangebots: Wie viel Mann werden anrücken? Kommen Kilometerpauschalen zum Tragen? Ist eine Versicherung inkludiert? Werden Umzugskisten bereitgestellt? Auch kann es helfen, das Unternehmen zu googeln, um Erfahrungsberichte von Kunden zu erhalten und einen Anhaltspunkt für die Zuverlässigkeit wie auch eventuelle Preisfallen zu bekommen.

Haushaltsversicherung
Du solltest in jedem Fall eine aktive Haushaltsversicherung haben, die Schäden während des Umzugs deckt. Auch solltest du in deinem neuen Zuhause bereits versichert sein, für den Fall, dass etwas mit den Wasser- oder Elektroanschlüssen schiefgeht und dir ein größerer Schaden entsteht.

Alte Geräte
Nutzt du deinen Umzug zugleich für eine Entrümpelung, dann solltest du dir bei dem Händler, der dir deine neuen Geräte liefert, die Rücknahme der Altgeräte herausverhandeln. Andernfalls sind öffentliche Mistplätze eine gute Alternative. Generell gilt: Alles, was du entsorgst, muss nicht mitübersiedelt werden und spart dir Kosten.

Budget aufbessern
Brauchbare Gegenstände oder Möbelstücke kannst du zu Geld machen, indem du sie online verkaufst. So fettest du dein Umzugsbudget noch etwas auf!

Gutes Timing
Optimalerweise musst du nur für sehr kurze Zeit zwei Wohnungen parallel laufen lassen. Je besser dein Umzug geplant ist, desto eher schaffst du es, einen glatten Übergang zu bewerkstelligen und die Kosten für zwei Wohnungen maximal für ein Monat gleichzeitig tragen zu müssen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden