Di, 12. Dezember 2017

Erleichterung in NÖ

19.08.2010 18:33

I: Wohnmobil-Diebe brachten Hund Micky zurück

Erst der Schock für eine österreichische Familie auf einem Campingplatz in Italien: Als sie von einem Ausflug zurückkamen, war Wohnmobil samt Hund Micky (Bild) spurlos verschwunden. Bestürzt mussten sie ohne den Vierbeiner abreisen. Doch jetzt der erlösende Anruf aus Pisa: Der Hund wurde im Tierheim abgegeben.

"Micky ist zwar erschöpft, aber er ist wohlauf", berichtete Corinna G. überglücklich, ihren kleinen West Highland-Terrier fest umschlossen. Was war passiert? Als die vierköpfige Familie von einem Shoppingausflug in Pisa zu ihrem Campingmobil zurückkehrte, war alles weg, auch der Hund. Die Diebe dürften nicht gemerkt haben, dass der Terrier im Wohnwagen schlief und brausten mit ihm davon.

"Entführer" brachten Hund zurück
Mittwochabend klingelte dann das Telefon in Baden in Niederösterreich: Der elfjährige Vierbeiner wurde in der Nacht des Diebstahls wieder zum Campingplatz zurückgebracht. Die "Entführer" wussten nicht, wohin mit dem Tier - also zurück auf den Zeltplatz. Angeleint an einem Baum fanden Kinder den Hund. Sofort brachten sie den Kleinen in ein Tierheim.

Dank eines Chips konnten die Besitzer ausfindig gemacht werden. Die Familie ist sofort nach Italien in Richtung Pisa aufgebrochen - Micky sollte keine Minute länger mehr allein sein.

von Tina Kaufmann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden