Di, 12. Dezember 2017

Strömungen schuld

19.08.2010 16:26

Bestimmtes Areal im Nordatlantik zieht Plastikmüll an

Ein Areal im Nordatlantik zieht große Mengen Plastikmüll geradezu an. Meeresströmungen treiben die Kunststoff-Reste bevorzugt in eine westliche Region des Ozeans nahe der Bermuda-Inseln, wie US-Forscher im Magazin "Science" berichteten. Überraschenderweise bleibt trotz der weltweit steigenden Kunststoffproduktion die Menge des Abfalls konstant - zumindest an der Wasseroberfläche.

Mit Netzen sammelten Meeresforscher um Kara Lavender Law von der Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI) über den Zeitraum von 22 Jahren Plastikmüll aus dem Nordatlantik. Insgesamt fischten sie an mehr als 6.000 Stellen rund 64.000 Teile aus dem Wasser, überwiegend bestehend aus Polyethylen und Polypropylen. Dabei fanden sie den meisten Abfall nicht in Küstennähe, sondern auf hoher See, vor allem auf einer nördlichen Breite von etwa 32 Grad.

Menge des Plastikmülls offenbar konstant
Überraschenderweise nahm die Menge des gesammelten Plastikmülls im Lauf der Jahre nicht zu. Die Forscher vermuten, ein Teil des Mülls sei möglicherweise von Organismen besiedelt worden und deshalb in die Tiefe gesunken. Denkbar sei aber auch, dass bestimmte Lebewesen den Kunststoff zersetzen.

Bereits vor einigen Jahren hatten Forscher im Pazifik nördlich von Hawaii ein Areal mit einem riesigen Müllteppich entdeckt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden