So, 17. Dezember 2017

Chefwechsel

19.08.2010 15:51

Brigadier Potocnik wird neuer Leiter in der Justizanstalt

Vom einfachen Wachebeamten zum neuen Leiter der Justizanstalt Innsbruck: Reinhard Potocnik ist am Donnerstag im Beisein der Justizministerin in sein neues Amt eingeführt worden. Der gebürtige Steirer und dreifache Familienvater folgt Oberst Helmuth Froner, der vor Monaten in den Ruhestand getreten war.

"Die Justizanstalt hat eine bewegte Zeit hinter sich. Ich bin davon überzeugt, dass Potocnik für frischen Wind sorgen wird", ist Justizministerin Claudia Bandion-Ortner vom neuen Leiter fest überzeugt. Neben ihr waren auch zahlreiche andere Persönlichkeiten aus Politik, Exekutive, Staatsanwaltschaft, Militär, Feuerwehr und der Kirche der Einladung zur Amtseinführung Potocniks gefolgt.

Aufgrund seiner Vorgeschichte als einfacher Justizwachebeamter sehe er sich mit allen Mitarbeitern der Anstalt fest verbunden. Er werde seiner neuen Herausforderung mit großer Freude und Motivation nachgehen. "Meine erste Aufgabe wird darin bestehen, die Arbeitsgemeinschaft in der Anlage zu fördern und so für ein positives Betriebsklima zu sorgen", so der 37-jährige.

von Hubert Rauth, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden