Do, 14. Dezember 2017

Vor Sprachen

19.08.2010 12:42

Informatik für unsere Schüler wichtigstes Fach

Informatik - bzw. den Umgang mit Computern zu lernen - ist für die österreichiche Jugend das wichtigste Unterrichtsfach. Danach folgen (Fremd-)Sprachen wie Englisch oder Deutsch und Mathematik. Prinzipiell werden naturwissenschaftliche Fächer aber als weniger bedeutend eingeschätzt, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes IMAS ergab.

Die Meinungsforscher legten den 1.000 repräsentativ für die Gesamtbevölkerung ab 16 Jahren Befragten eine Liste mit 14 Lehrstoffen vor und fragten, welche davon stärker und ausführlicher als bisher behandelt werden sollten. An erster Stelle mit 51 Prozent stand der Umgang mit Computern und Informatik. Auf den folgenden Plätzen landeten mit Anteilen zumindest über 40 Prozent Englisch, Deutsch und andere lebende Sprachen wie Französisch oder Italienisch.

Eine wesentlich geringere Rolle auf der Bedeutungsskala spielt hingegen die Mathematik, die von 33 Prozent genannt wurde. Für Physik und Chemie machen sich gar nur 23 Prozent stark. Am wenigsten wichtig schätzen die Österreicher Kunsterziehung, Religion, ältere Geschichte sowie Latein und Griechisch ein.

Die Umfrage wurde bereits im Vorjahr durchgeführt, aber erst am Donnerstag veröffentlicht. Laut IMAS ändern sich aber die dabei erhobenen Einstellungen der Befragten nur sehr langfristig - die Ergebnisse seien somit noch immer aktuell.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden