Di, 12. Dezember 2017

Ärger im Urlaub

19.08.2010 10:30

Beschwerdewelle wegen Ekel-Hotels und Aschewolke

Schimmel im Hotelbad und gestrichene Flüge: Die zerplatzten Urlaubsträume hunderter Kärntner ziehen eine Beschwerdewelle nach sich! Diesen Sommer haben die Konsumentenschützer alle Hände voll zu tun: Neben den üblichen "Ekel-Hotels" sorgen auch die "Asche-Wolke" und der "Griechen-Streik" für Ärger.

Wenn der Urlaubsgast nicht die gebuchten Leistungen bekommt oder diese mangelhaft sind, besteht ein Anspruch auf Preisminderung oder Schadenersatz. Ein Recht, das immer mehr Konsumenten in Anspruch nehmen. "Wir bearbeiten derzeit allein 167 Beschwerden. Besonders die Behinderungen im Flugverkehr durch die Vulkanasche hat die Urlaubsfreuden vieler getrübt", weiß Josefine Traunik vom Konsumentenschutz der Arbeiterkammer.

So war ein Ehepaar aus Klagenfurt vier Tage lang in Frankfurt gestrandet – jetzt sollen die Rechtsansprüche gegen die Fluglinie geltend gemacht werden. Dafür kämpft auch ein Klagenfurter, der nach Rhodos (Griechenland) reisen wollte. Sein Flug wurde drei Mal verschoben, bevor der Urlaub überhaupt begonnen hatte.

Schimmel im Bad statt Luxusherberge
Zugenommen haben, so Traunik, die Beschwerden über die Hotelzimmer im Urlaubsland. Was im Prospekt oft aussieht wie eine Luxusherberge, entpuppt sich nach der Ankunft schnell als Absteige. "Es gibt Fotos von Schimmel im Bad, dreckiger Bettwäsche, von unzumutbaren Zuständen", so Traunik. Besonders in der Türkei und in Spanien würden sich viele Urlaubsträume als trauriger Albtraum entpuppen.

von Thomas Leitner, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden