Do, 23. November 2017

Flughafen-Kontrolle

18.08.2010 14:24

Heuer bereits 44 Kilo Jagdtrophäen beschlagnahmt

Erinnerungen an die "schönste Zeit im Jahr" sind für viele Urlaubsreisende wichtig – da werden aber nicht nur Fotos aus dem Traumziel mitgenommen, sondern auch Souvenirs. Aber nicht alle dürfen eingeführt werden, beim Flughafenzoll am Linzer "Blue Danube Airport" sind auch heuer wieder viele Andenken "gestrandet".

Prinzipiell gilt für die Einreise eine Warenfreigrenze von 300 (Landweg) bis 430 Euro (Flug- oder Seereise) zusätzlich zu den Beschränkungen für das Mitbringen von Tabakwaren oder Alkohol. Lebensmittel, Pflanzen oder gar Tiere dürfen am Zoll keinesfalls vorbei geschummelt werden. Bei Kontrollen in Hörsching wurden heuer schon 60 Stangen Zigaretten, 15 teure Lederbekleidungen, 44 Kilogramm Jagdtrophäen und zehn Orchideen aus den Koffern heimkehrender Urlauber geholt. In der Vergangenheit waren sogar schon lebende Schildkröten darunter.

"Kronen Zeitung"
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden