Mo, 18. Dezember 2017

"Kein Honiglecken"

18.08.2010 10:59

'Poetenfest' auf der Waldviertler Burg Raabs ab Samstag

"Literatur ist kein Honiglecken" - das steht sinnigerweise in einer Sprechblase auf der Einladung zum "Poetenfest" in Raabs an der Thaya, bei dem am Wochenende Lesungen, Musik, Filme und Ausstellungen geboten werden. Außerdem wird auf der Burg das Kinderstück "Kleiner Dodo", ein "Urwaldical" des Ensembles Weng Schui, aufgeführt (21. August, 15 Uhr).

Um ein Haar wäre das Poetenfest im Waldviertel diesmal aus wirtschaftlichen Gründen abgesagt worden, berichtete Richard Pils, Burgherr und Leiter des Verlags "Bibliothek der Provinz". Er beklagte, dass der Stadtrat einen Antrag an den Gemeinderat gestellt habe, seine Veranstaltungen nicht zu unterstützen. Trotz dieses Ungemachs gehe das Fest aber "nach Drängen vieler Autoren und Besucher" wieder im großen Rittersaal über die Bühne.

Den Anfang machen am Samstag ab 17 Uhr Lesungen von Johannes Twaroch, Paul Brettschuh, Ernst R. Schöggl, Volker Raus, Franz-Josef Stangl, Gerda Sengstbratl, Hans Eichhorn und Michael Cerha, gefolgt von "Klangpoesie" mit Emil Breisach (Lyrik), Walter Deutsch (Klavier) und Agnes Palmisano (Gesang). Weitere Mitwirkende sind Hans Höller ("A-Z. Leben/Literatur"), Josef Winkler ("Roppongi. Requiem für einen Vater"), Wieland Schmied ("Eröffnungen"), Hanne Fischer, Klaus Knuth sowie Klaus Voswinckel ("Ghana Notizen").

Der Münchner Akkordeonist Walter Schreiber begleitet mit italienischen Weisen durch das Fest, Barbara Fink moderiert. Am Sonntag gibt es dann Ausstellungen von Dieter Kleinpeter ("Strand"), Hans Pollhammer ("cinematographische apparaturen") sowie über Friedrich Gulda ("Ein Leben für die Musik") und Thomas Bernhard ("Gerda Maleta - Um der Kälte zu entfliehen. Thomas Bernhards Reise-Aufenthalte"). Stündliche Burgführungen finden zwischen 10 und 18 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden