Mo, 11. Dezember 2017

Unfall beim Sanieren

18.08.2010 10:59

Kellerbrand sorgt für Floriani-Einsatz in Leopoldsdorf

Wasserschäden sollten sie beheben, einen Brand haben sie ausgelöst – zwei Arbeiter sind bei Sanierungsarbeiten im Keller eines Mehrparteienhauses in Leopoldsdorf (Bezirk Wien-Umgebung) offenbar etwas unachtsam vorgegangen, als sie mit einem Gasbrenner den nassen Boden aufzutrocknen versuchten. Denn dabei geriet der Inhalt eines Kellerabteiles in Brand. Die Feuerwehr musste ausrücken.

Für die Feuer-Experten der verständigten Freiwilligen Feuerwehren Leopoldsdorf, Maria Lanzendorf, Lanzendorf und Himberg, die mit insgesamt 25 Mann und neun Fahrzeugen im Einsatz standen, war der Brand dann auch kein allzu großes Problem.

Allerdings konnte der Brandherd aufgrund der starken Rauchentwicklung erst nach Einsatz dreier Atemschutztrupps und einer Wärmebildkamera gefunden und gelöscht werden.

Zudem war es, um ein Wiederaufleben der Flammen zu verhindern, anschließend notwendig, die Kellerabteile vollständig zu leeren. Verletzt wurde niemand. Die Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

Bild: Freiwillige Feuerwehr Leopoldsdorf

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden