Do, 14. Dezember 2017

Wien-Wahl 2010

18.08.2010 11:37

Aushänge in den Wohnhäusern ab Ende August

Am 10. Oktober werden in Wien ein neuer Gemeinderat bzw. Landtag sowie neue Bezirksvertretungen gewählt. Sichtbare Zeichen dafür sind nicht nur viele bunte Plakate im öffentlichen Raum, sondern auch schlichte Aushänge in den Wohnhäusern. Letztere sind amtlich, ihnen ist zu entnehmen, wie viele Menschen in jedem Haushalt wahlberechtigt sind. Die Kundmachungen werden Ende August affichiert, bis 9. September kann bei eventuellen Fehlern Einspruch erhoben werden.

Wahlberechtigt sind all jene österreichischen Staatsbürger, die bis zum 10. Oktober 1994 geboren wurden und die ihren Hauptwohnsitz spätestens am 10. August 2010 in Wien angemeldet haben. Bei der Bezirksvertretungswahl dürfen auch EU-Ausländer mit Hauptwohnsitz Wien mitstimmen.

Auf den Hauskundmachungen sind die Informationen anonymisiert enthalten - also nur die Zahl und keine Namen. Diese sind in den Wählerverzeichnissen auf den Bezirksämtern zu finden. Wer Einsprüche anmelden möchte, kann dies schriftlich oder mündlich im Rahmen des vom 31. August bis zum 9. September dauernden Reklamationsverfahrens tun.

"Amtliche Wahlinformation" landet im Briefkasten
Spätestens eine Woche vor dem 10. Oktober sollten die Wiener dann in ihrem Briefkasten die "Amtliche Wahlinformation" vorfinden. Diese informiert über das zugeteilte Wahllokal. Eine Wahlkarte wird dadurch nicht ersetzt. Eine solche muss eigens beantragt werden, nämlich (mündlich) bis spätestens 8. Oktober.

Personen, die sich am Wahltag in einer Krankenanstalt oder einem Geriatriezentrum befinden, können sich über die dortige Verwaltung eine Wahlkarte besorgen lassen. All jene, die aufgrund mangelnder Mobilität das Haus nicht verlassen können, werden auf Wunsch von einer Wahlkommission besucht - falls sie nicht die bei dieser Wahl in Wien erstmals gebotene Möglichkeit der Briefwahl in Anspruch nehmen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden