Mi, 13. Dezember 2017

Ins Spital gebracht

18.08.2010 10:07

Zehn Jugendliche in St. Gilgen an Noroviren erkrankt

Zehn Kinder, die im Jugendgästehaus in St. Gilgen Lernferien verbringen, sind an durch Noroviren ausgelöstem Brechdurchfall erkrankt. Zwei Schüler liegen im Spital, die anderen sind schon wieder zu Hause. Die Pension wird jetzt für einen Tag zugesperrt und desinfiziert. Die Krankheit ist hoch ansteckend, aber ungefährlich.

Die insgesamt 70 Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 14 Jahren sowie ihre zehn Betreuer reisten am vergangenen Samstag nach St. Gilgen. Ein Bub dürfte zu diesem Zeitpunkt bereits mit dem Virus infiziert gewesen sein. "Dem Kleinen ging es schon in der ersten Nacht schlecht. Wir riefen seine Eltern an. Die holten ihn ab", berichtet die Leiterin des Jugendgästehauses, Johanna Hartl.

Am nächsten Tag ist schließlich der Zimmerkollege des Buben erkrankt. Danach traf es noch acht weitere Lerncamp-Teilnehmer. Sechs Kinder wurden im Universitätsklinikum Salzburg behandelt, zwei mussten im Spital bleiben. Sie dürfen aber am Donnerstag schon wieder nach Hause.

Krankeit bricht binnen Stunden aus
Die Patienten könnten sich mit Noroviren infiziert haben. "Die sind hoch ansteckend. Die Krankheit bricht innerhalb weniger Stunden aus. Genauso schnell ist sie aber auch wieder weg", beruhigt Primar Wolfgang Sperl, Leiter des Kinderspitals.

Im Jugendgästehaus reagierte man sofort: "Wir verteilten an alle Zettel mit der Info, dass sie sich so oft wie möglich die Hände waschen sollen. Außerdem kauften wir alle Desinfektionsmittel, die es in St. Gilgen gibt. Jede Türklinke, jedes Stiegengeländer und natürlich alle Bäder und Toiletten wurden genauestens gereinigt", so Johanna Hartl.

Pension für einen Tag gesperrt
Zur Sicherheit wird das Haus aber für einen Tag zugesperrt und ein weiteres Mal desinfiziert. Die Kinder und die anderen Gäste – deutsche Familien – übernachten in anderen Pensionen.

von Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden