Mo, 23. Oktober 2017

Schwammerl-Saison

17.08.2010 18:22

Montags herrscht bei Pilzberatung in Linz Hochbetrieb

Es herrscht ideales Pilzwetter! Was viele Sammler auch nutzen und in den Wäldern auf der Jagd nach den leckeren Schwammerln sind. Dabei ist allerdings höchste Vorsicht geboten, schließlich ist nicht jeder noch so verführerisch aussehende Pilz auch genießbar. Deshalb nehmen viele Schwammerlsucher die Dienste der Pilzberatung im Linzer Rathaus in Anspruch.

"Die Schwammerl mögen es nicht zu nass, aber auch nicht zu heiß", erklärt Albert Kupun von der Pilzberatung des Magistrats Linz. Von Montag bis Freitag, jeweils von 7.30 Uhr bis 9 Uhr können Schwammerlsucher im Neuen Rathaus gratis ihre Funde begutachten lassen.

Montags herrscht bei der Pilzberatung meist Hochbetrieb. "Es gibt auch Wochentage, an denen niemand kommt", weiß Pilzspezialist Walther Hildebrand. "Manche Leute pflücken alles, was sie finden, und bringen dann zwei Kilo zu uns. Aber einige Pilze kennen wir auch nicht, da müssen wir uns mit einem Pilzlexikon behelfen."

Rund 150 giftige Pilzarten in Österreich
Manche Schwammerlsucher sind schon Stammgäste bei der Pilzberatung – wie die Pensionistin Inge Müller aus Urfahr: "Ich lasse jeden Fund begutachten! Ich möchte einfach sicher gehen." Schließlich gibt's in Österreich rund 150 giftige Pilzarten. Weshalb auch Liesbeth Valentin aus Linz zur Beratung kommt: "Ich gehe öfter Schwammerl suchen – wenn ich mir unsicher bin, lasse ich die Pilze bei der Beratung prüfen", sagt die 36-Jährige.

Auch die kleine Isabella Binder (4) und ihr Bruder Christoph (7) gehen oft mit ihrem Papa Schwammerl suchen – und lassen ihre Fundstücke von den Experten Hildebrand Walter und Albert Kupun (Bild) begutachten, damit sicher keine Giftpilze ins Essen kommen.

von Lea Luna Holzinger ("OÖ Krone") und ooe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).