Sa, 16. Dezember 2017

Flammen auf der Alm

17.08.2010 15:10

Defekter Boiler löst Großbrand bei Vordernberg aus

Die Handlalm bei Vordernberg im Bezirk Leoben ist am Montagabend zum Schauplatz eines verheerenden Brandes geworden. Das Nebengebäude der Forstverwaltung war aufgrund eines defekten Boilers in Flammen aufgegangen. Sechs Feuerwehren rückten mit 80 Mann und 16 Fahrzeugen an - und standen bis Dienstag früh im Einsatz.

Es war gegen 18.20 Uhr, als zwei Waldarbeiter zur Forstverwaltung kamen. Sie sahen, dass aus dem Dach des 40 Meter langen Nebengebäudes (Bild), in dem sich Werkstätten und Unterkünfte befinden, Rauch drang. Die beiden Arbeiter alarmierten sofort die Feuerwehr.

Probleme mit Wasserversorgung
Der Einsatz gestaltete sich als schwierig, zumal es große Probleme mit der Löschwasserversorgung gab: "Es waren zwar Tanklöschfahrzeuge im Einsatz, aber es musste auch Wasser über eine 500 Meter lange Schlauchleitung aus dem Vordernbergerbach gepumpt werden", berichtete Günter Peterka, Chef der Brandgruppe des Landeskriminalamts, am Dienstag. Dennoch gelang es den Feuerwehren, das angrenzende Hauptgebäude zu retten.

Kurzschluss im Boiler
Das Wirtschaftsgebäude allerdings brannte vollkommen nieder, der Schaden beträgt etwa 100.000 Euro. Am Dienstag wurde die Brandursache ermittelt: "Im Spitzboden war ein Elektroboiler installiert, der einen Kurzschluss hatte", so Peterka.

von Peter Riedler ("Steirerkrone") und steirerkrone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden