Di, 12. Dezember 2017

Frisches Blut

17.08.2010 16:22

ÖVP schickt acht neue Kandidaten ins Landtagsrennen

So, jetzt sind auch die Landesschwarzen mit ihrer Kandidatenliste endlich im Reinen. Einige schlaflose Nächte hat sie Hermann Schützenhöfer schon gekostet, denn nix ist sensibler, als alle Begehrlichkeiten von Bünden und Bezirken zu befriedigen...

Wer ist neu, wer geht? Und da gibt's ordentliche Überraschungen: Gleich acht - allesamt durchaus verdiente Mandatare - gehen ins Polit-Ausgedinge: Heinz Gach, Hans Bacher, Liesl Leitner, Burgi Beutl, Franz Riebenbauer, Sepp Strassberger, Ernst Gödl, und Gerald Schöpfer.

Fünf weibliche Neuzugänge
Für Frische ist bei den Neuzugängen auf jeden Fall gesorgt. Mit fünf weiblichen Neuzugängen hat Schützenhöfer immerhin eine Verdoppelung der Frauen-Quote geschafft. Als da sind: Alexandra Pichler-Jesenko, erfolgreiche Werbeunternehmerin aus Graz, Manuela Khom (Murau), Eva Lipp (Leoben), Angelika Neuhold (Feldbach), Barbara Eibinger (Graz-Umbebung). Dazu Primarius Gerhard Stark (Deutschlandsberg), Hubert Lang (Hartberg) und ÖVP-Geschäftsführer Bernhard Rinner (Graz).

Aber damit ist noch nicht Schluss: Die Landesschwarzen hoffen ja auf Zugewinne: Und da stehen drei weitere Frauen-Kandidatinnen in den Starlöchern: Ingrid Gady, Gattin des Grazer BMW-Königs, Waltraud Schiffer (Graz-Umgebung) und Waltraud Schwammer aus Hartberg.

Stunk in Sachen Reichensteuer
Wer solche (Partei)freunde hat, braucht keine Feinde. Die "Wiener Partie" fährt dem wahlkämpfenden Franz Voves aktuell wieder einmal ordentlich ins Gestell': Just, als die SPÖ in der Steiermark - nicht zuletzt dank des Themas Reichensteuer - sich in der Wählergunst ein bisserl erholt hat, gibt's in der Sache wieder einigen Stunk...

In Salzburg ließ Bundeskanzler Werner Faymann fallen, er wolle in den Budgetverhandlungen mit dem von der Parteispitze vorgelegten "7-Punkte-Programm" das Auslangen finden. Und die "echte" Vermögenssteuer, die ist in diesen sieben Geboten halt nicht inkludiert. Ein Dämpfer, der in der Steiermark nicht gut kommt

Der Landeshauptmann - der sich als erster, übrigens in einem "Steirerkrone"-Interview, für die Reichensteuer eingesetzt hatte - erinnert jedenfalls im "Standard" die Parteispitze an einen entsprechenden Parteitagsbeschluss vom Juni...

von Gerhard Felbinger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden