Sa, 16. Dezember 2017

Nur dritte Wahl

17.08.2010 12:51

Heidfeld verlässt das Mercedes-Team schon wieder

Keine Rennen, keine Perspektive: Nach nur rund sechs Monaten verlässt Formel-1-Pilot Nick Heidfeld das Mercedes-Team und wechselt mit sofortiger Wirkung zum Reifenhersteller Pirelli. Bei den Italienern erhält Heidfeld einen Vertrag als Testfahrer. Der Deutsche soll schon in dieser Woche auf der Rennstrecke im italienischen Mugello in einem Toyota-Rennwagen die ersten Runden in neuer Funktion drehen.

Nach dem Rückzug von Bridgestone hatte Pirelli den Zuschlag als alleiniger Ausrüster ab der kommenden Formel-1-Saison erhalten. Heidfeld hatte erst im Februar als Test- und Ersatzfahrer bei Mercedes-Benz unterschrieben. Aus diesem Vertrag wurde er nun freigestellt.

Heidfeld war bei Mercedes neben den beiden Stammpiloten Michael Schumacher und Nico Rosberg nur dritte Wahl. Und an dieser Situation hätte sich auch 2011 nichts geändert. Heidfeld hatte immer wieder betont, dass er bald wieder Rennen fahren wolle. Über den Umweg Pirelli hofft der 32-Jährige, schnellstmöglich ein Cockpit zu ergattern. Heidfeld wird Pirelli bei der Entwicklung der verschiedenen Reifenmischungen unterstützen.

Heidfeld bedankt sich
Der 33-Jährige bedankte sich für die Möglichkeit, den neuen Job anzunehmen. "Das Team hat mir von Anbeginn an versichert, mir bei einer solchen Chance nicht im Weg zu stehen, und mir jetzt erlaubt, diese neue Aufgabe zu übernehmen." Die Rolle als Reservefahrer habe ihm Spaß gemacht, versicherte er. Heidfeld habe sich von Beginn an wohlgefühlt: "Ich wünsche dem Team für den weiteren Saisonverlauf und darüber hinaus alles Gute."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden