Mi, 21. Februar 2018

Zufällige Hilfe

16.08.2010 16:54

Polizisten werden am Weißensee zu Lebensrettern

Einen großen Schutzengel hat am Montagvormittag ein 51-jähriger Deutscher am Weißensee gehabt: Der Mann war mit einem Ruderboot auf den See hinaus gefahren. Dabei stürzte er ins Wasser und schaffte es nicht mehr alleine, an Bord des Bootes zu klettern. Zufällig kam jedoch ein Polizeiboot vorbei...

Ein Beamter der Polizei Weißensee war gerade mit zwei Angehörigen des Amtes der Kärntner Landesregierung unterwegs, um Wasserkontrollen durchzuführen. Dabei entdeckten sie auf Höhe der Schiffsanlegestelle Neusach, rund 150 Meter vom Ufer entfernt, das herrenlose Ruderboot.

Kurz darauf bemerkten sie dann auch den 51-jährigen Mann im Wasser, der sich mit letzter Kraft am Boot festhielt. Der Verunglückte gab an, dass er an Bord gestanden sei und durch die Wellen eines vorbeifahrenden Motorbootes das Gleichgewicht verloren habe. Der Deutsche wurde ins Polizeiboot geborgen und zur Schiffsanlegestelle gebracht, wo ihn seine Gattin abholte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden