So, 21. Jänner 2018

Bei großer Hitze

16.08.2010 10:37

Hund in Auto eingesperrt - Tier qualvoll verendet

Ein Hund ist am Sonntag in Kallham im Bezirk Grieskirchen stundenlang bei großer Hitze in einem Auto eingesperrt gewesen. Das Tier verendete qualvoll.

Seine Besitzerin, eine 34-jährige Marktfahrerin, hatte das Tier im Kombi gelassen, während sie am Kallhamer Kirtag einen Stand betreute. Der acht Jahre alte Hund blieb ohne Versorgung im Wagen und war bei 28 Grad im Freien der prallen Sonne ausgesetzt. Die entsprechend höhere Hitze im Inneren des Autos hielt das Tier nicht aus - es starb.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden