Fr, 15. Dezember 2017

Ried mühelos 5:0

16.08.2010 10:38

LASK kämpft sich aus Krise - 2:1 im Cup

Während Ried beim 5:0 gegen Sturm-Amateure keine Pokal-Geschenke verteilt hat, hat der LASK seinen Sieg dem Bus-Chauffeur "geschenkt". In der 11. Minute das 1:0, in der 34. Minute 2:0 – und am Ende stand's bei Ried gegen die Sturm-Amateure sogar 5:0, obwohl Ried nach den Ausfällen von Glasner, Hackmair, Mader und Nacho nur mit 15 Spielern nach Graz gereist war. Während für den LASK der mühevoll erkämpfte 2:1-Erfolg bei Austria Klagenfurt viel, viel mehr war.

"Ist das wichtig, dass wir wieder einmal lachend in den Bus einsteigen", freute sich Trainer Helmut Kraft am Samstag kurz nach 21 Uhr vor der Abfahrt von der Klagenfurter EM-Arena. In der der LASK einen ersten kleinen Schritt aus der Krise gemacht hatte. Mit einem 2:1-Sieg, bei dem die erste Halbzeit zum strömenden Regen gepasst hatte, da kein Klassenunterschied zwischen dem Regionalligisten und dem Bundesliga-Team festzustellen war. Kraft dazu hinterher ehrlich: "Natürlich wäre  von einem Bundesliga-Team mehr zu erwarten – aber nicht nach vier Niederlagen."

"Verunsicherung gefühlt"
"Ich war mir nicht sicher, dass wir gewinnen – vor allem, wenn wir das 0:1 kassiert hätten", so der Trainer. Wobei die zuletzt von Gegnern und Medien geprügelten Linzer vorm Spiel mentale Unterstützung erhalten hatten, Georg Starhemberg  im Mannschaftshotel und beim Training war. "Ich wollte die Jungs aufmuntern", sagte der Ehrenpräsident, der (leider) immer nur dann vermehrt in den Vordergrund tritt, wenn es nicht läuft.

Wobei Starhembergs Besuch die Stimmung tatsächlich gehoben hat – sichtbares Zeichen: Bereits vorm Match hatten die Spieler Bus-Chauffeur Gerhard Gruber, der an diesem Tag 49 wurde, versprochen: "Wir schenken dir zum Geburtstag einen Sieg!" Damit das 2:1 aber nicht der letzte Erfolg für längere Zeit bleibt, telefonierte Trainer Kraft bezüglich Verstärkungen gestern erneut mit Präsident Reichel. Fix vorerst aber nur: Der Albaner Skela kommt nicht.

von G. Leblhuber, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden