Sa, 16. Dezember 2017

200-km-Irrfahrt

16.08.2010 11:14

Betagter Steirer will nach Salzburg - und landet in Bayern

Weit über sein Ziel hinausgeschossen ist am Wochenende ein 87-jähriger Pensionist aus Bad Aussee. Der Obersteirer wollte mit seinem Micro-Auto eigentlich Bekannte in Salzburg besuchen fahren - doch er verirrte sich komplett und fand sich am Ende in Bayern wieder.

Der betagte Herr hatte sich am Samstagnachmittag in sein Fahrzeug gesetzt und kam bald vom rechten Weg ab. Fünf Stunden und 200 Kilometer später schlugen Passanten in der bayrischen Kleinstadt Dorfen (etwa 50 Kilometer östlich von München) Alarm: Ein offensichtlich verwirrter älterer Herr kurve ziellos in der Stadt umher.

Von Polizei in Hotel gebracht
Der völlig erschöpfte 87-Jährige wurde nach Informationen der "Steirerkrone" schließlich von der Polizei in ein Hotel gebracht, wo er sich erholen konnte und am Sonntag von Verwandten abgeholt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden